Logo
Logo

Über den SchreibRaum

Der SchreibRaum in Potsdam wurde im Jahr 2013 gegründet. Die Idee, die dahinter steckt, ist es, dem Schreiben einen Raum zu geben. Oftmals wird Schreiben gesehen als eine Tätigkeit zu der man Talent braucht. Wenn man dieses nicht mitbringt, dann hilft alles nichts. Das ist jedoch ein Irrtum, denn Schreiben ist zu 80 % ein Handwerk. Hier gibt es Techniken und Übungen, die Ihnen einen Zugang zum Schreiben verschaffen. Vielleicht fragen Sie sich, warum ich Ihnen das Schreiben hier so anpreise, aber Schreiben ist nicht nur das Erstellen von (literarischen) Texten, sondern Schreiben ist auch ein Denkwerkzeug. Über das Schreiben können Sie Ihre Gedanken sortieren und reflektieren. Wie Sie das Schreiben für sich nutzen können, zeigt Ihnen Gabriele Gäbelein im SchreibRaum. Da der SchreibRaum mobil ist, verschafft Ihnen Gabriele Gäbelein in Ihrem Unternehmen einen Raum.

Über Gabriele Gäbelein

Ihre Kompetenzen im Überblick

  • seit 2013 Schreibcoaching und Schreibberatung
  • 2012 – 2015 Masterstudiengang: Biografisches und Kreatives Schreiben (Alice-Salomon-Hochschule, Berlin)
  • seit 2011 Schreibwerkstätten
  • seit 2005 freiberuflich tätig
  • 1993 – 2001 Magisterstudiengang: Anglistik, Kunstgeschichte, Germanistik (Universität zu Köln)
  • 1984 – 2005 berufstätig in verschiedenen administrativen Bereichen
portrait-gabriele-gaebelein-3
Gabriele Gäbelein im SchreibRaum

Die (Schreib-)Geschichte von Gabriele Gäbelein

Die Schreibgeschichte von Gabriele Gäbelein beginnt nicht etwa mit dem Schreiben, wie Sie vielleicht meinen könnten. Ihre Schreibgeschichte beginnt mit Lesen. Schon so früh hat sie das Lesen fasziniert, dass sie vor ihrer Einschulung lesen konnte. Bibliotheken haben sie schon damals magisch angezogen und tun es heute noch.

Nach einigen Jahren Berufstätigkeit hat sie sich entschlossen das Studium der Literatur- und Sprachwissenschaften aufzunehmen. Eine Vielzahl von Hausarbeiten haben damals ihr Studium bestimmt. Oft war sie sich nicht bewusst, was sie macht. So manche Hausarbeit ist so ohne nachhaltiges Wissen zu produzieren verpufft. Erst nach und nach hat sie aus den ersten erfolgreich geschriebenen Hausarbeiten ein System aufgebaut, das sie für die weiteren Hausarbeiten nutzte. Zum Ende ihres Studiums hat sie einen Kurs zum wissenschaftlichen Schreiben und Arbeiten besucht, der erstmalig angeboten wurde. Am Ende des Horizonts erkannte sie ein Licht, jedoch war es für ihre Masterarbeit noch nicht hell genug. Die Länge und Komplexität der Arbeit hatte mich sehr überrascht.

Heute weiß sie, dass es sich bei diesen Erfahrungen nicht um einen Einzelfall handelt. Doch damals hat sie daran gezweifelt, ob Schreiben und sie zusammenpassen. Dieser Zustand hielt zum Glück nicht lange an und nach Beendigung des Studiums hat sie sich verstärkt dem Schreiben, und damit dem Schreibprozess zugewendet. Je mehr sie sich mit dem Schreiben beschäftigte, desto faszinierender fand sie es. Einen ersten Höhepunkt fand dieses Interesse in dem Studium Biografisches und Kreatives Schreiben. Seitdem macht ihr Schreiben Spaß!

Dass sie Spaß beim Schreiben hat, resultiert daraus, dass sie nun weiß, was sie tut. Und wenn es einmal nicht so gut läuft, dann weiß sie, wie sie sich helfen. kann. Dieses Wissen möchte sie gerne an Sie weitergeben. Deshalb hat sie den SchreibRaum gegründet, damit das Schreiben mehr Raum bekommt.

Fort- und Weiterbildungen

- Journalistisches Schreiben
- Uniquability
- Szenisches Schreiben
- Vertiefung pädagogischen Wissens mittels reflexiver Schreibpraxis
- Coach in Ausbildung seit Oktober 2017

Presse und Medien

Veröffentlichungen

Auftraggeber

Mitglied bei:

Netzwerk