Menü

×

Schreibraum-Potsdam

Schreibcoach Plus

keyboard_arrow_down

Schreibcoaching mit Coaching-Tools

Schreibcoaching ist vereinfachend gesagt, die Begleitung des Schreibprozesses von Schreibcoachees. Dazu ist fundiertes Wissen über Schreibprozess, -didaktik, -übungen und -techniken wichtig. Doch ist die handwerkliche Seite des Schreibens nur die eine Seite der Medaille. 

Im Schreibprozess sind Entscheidungen zu treffen. Welches Thema soll gewählt werden? Alle Punkte sind irgendwie wichtig, dennoch muss ein Fokus gesetzt werden, damit es gelingt, in die Tiefe zu gehen und nicht nur oberflächlich Themen anzureißen. Es sind also eine Vielzahl an Entscheidungen zu treffen.

Oft fehlt auch ein klar definiertes Ziel. Deshalb ist es auch schwierig zu einem Ergebnis zu kommen. Denn wie wollen Sie irgendwohin ankommen, wenn Sie nicht wissen, wo das Ziel ist?

Sind diese Sachen geklärt, meldet sich meist auch noch der innere Kritiker lautstark zu Wort. Er hat ein Gespür in Situationen aufzutauchen, in denen Sie ihn am wenigsten braucht.

Manchmal toben im Kopf des Schreibcoachees auch Glaubenssätze herum, wie "Schreiben war noch nie so mein Ding" oder "Ich kann das sowieso nicht". Der Mut, den Stift in die Hand zu nehmen und loszulegen, verkümmert regelrecht, auch wenn Sie sich in Ihrem Sachgebiet schon sehr gut auskennen.

Allein mit Wissen über das Schreiben kommt ein Schreibcoachee an dieser Stelle nicht weiter. Mit Coaching-Tools bringen Sie ihn als Schreibcoach schneller und effizienter weiter. Es ist eher die Blockade im Kopf, die überwunden werden muss. Dann entwickelt sich eine Eigendynamik, die Sie nun als Schreibcoach mit handwerklichen Methoden zu einem nachhaltigen Schreiberlebnis bringen.

Sie sind Schreibcoach und wollen Ihr Handwerkszeug mit Coaching-Tools erweitern? Am 13./14.11.2020 findet im Rahmen der gefsus (Gesellschaft für Schreibdidaktik und Schreibforschung e. V.) ein Workshop statt, an dem Sie genau diese Coaching-Tools lernen und ausprobieren können.