Mit Schreiben besser leben!

Schreibcoaching und Schreibberatung sind in Deutschland immer noch recht junge Disziplinen. Im Bewusstsein von Schreibenden ist oft verankert, dass man sich alleine durch das Schreiben "beißen" muss. Schreiben ist jedoch ein Handwerk, dass jede*r lernen kann. Dieses Bewusstsein würde sich vielleicht noch eher ausbreiten, wenn nicht noch in vielen Köpfen der Goethe-Mythos geistern würde: Schreiben ist einem in die Wiege gelegt, und wenn man es da nicht findet, na ja, dann ist es eben so.

Außerdem sind wir von der Schule her gewöhnt, dass ein Text, also ein Aufsatz, als fertiger Text geschrieben wird. Am Ende einer begrenzten Zeit von wenigen Stunden muss ein fertiger Text stehen, der benotet wird. Das heißt, Texte, die geschrieben werden, stehen immer unter der Beobachtung, dass sie umgehend veröffentlicht oder zumindest aus der Hand gegeben werden und von weiteren Personen gelesen werden. Zeit einen Text zu gestalten oder gar "reifen" zu lassen, besteht bei diesem System nicht.

Dem gegenüber steht eine prozessorientierte Schreibdidaktik. Diese besagt, dass Schreiben ein Prozess ist, bei dem ein Text nach und nach entsteht. Durch das Bewusstsein, dass im Schreibprozess verschiedene Phasen und Schritte bestehen und dass verschiedene Schreibtechniken und Schreibstrategien genutzt werden können, entstehen gute Texte. Gute Texte sagen das aus, was Ihre Erschaffer*innen wirklich sagen wollen. Auf einen solchen Ansatz treffen Sie in Schreibzentren an Hochschulen oder freiberuflich arbeitenden Schreibpädagog*innen, die Schreibberatung, Schreibcoachings und Schreibworkshops anbieten, wie zum Beispiel hier im SchreibRAUM. 

Wenn Sie bisher das Gefühl haben, dass Ihre Texte nicht dem entsprechen, was Sie zum Ausdruck bringen wollen, dann habe ich jetzt hier für Sie die gute Nachricht: Es ist nie zu spät, sich mit dem Schreiben auseinanderzusetzen. In jedem Lebensalter können Sie das Handwerk des Schreibens lernen. Mit kreativen Schreibimpulsen setzen Sie die gewonnenen Erkenntnisse um und trainieren so Ihren "Schreibmuskel". Oft wird die Übung beim Schreiben unterschätzt. Denn erst diese transformiert theoretisches Wissen in automatische Abläufe, und lässt Ihre Texte natürlich erscheinen. Mit einer auf Sie abgestimmten Unterstützung gestalten Sie Ihre Texte bewusst. Sie lernen verschiedene Stilelemente, Anforderungen an und von verschiedenen Textarten kennen und wissen, wie Sie diese unter Berücksichtigung Ihrer eigenen Stärken nutzen.

Im SchreibRAUM begegnen Sie einer mediativen Haltung. Das bedeutet für Sie, dass Sie Input und Unterstützung beim Schreiben in einer wertschätzenden Atmosphäre erhalten. Neben der Vermittlung von Kenntnissen über das Schreiben, legt Gabriele Gäbelein viel Wert darauf, dass Sie auf Ihre ganz persönliche Art und Weise in einen Schreibfluss geraten. Damit das auf eine Weise gelingt, die Ihnen Spaß macht, stehen zum Beispiel an den Schreibwochenenden verschiedene Themen im Mittelpunkt. Hier schreiben Sie nicht nur, sondern entwickeln Ihre eigenen Gedanken und verfolgen Ihre eigenen Ziele.

Wie Sie dazu kommen, dass Sie zukünftig Ihre Texte gestalten anstatt bis zur Ermüdung überarbeiten, erfahren Sie in einem persönlichen und kostenlosen Vorgespräch. Vereinbaren Sie hier Ihren Wunschtermin oder nehmen Sie telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit mir auf. Ich freue mich auf Sie.

#kreativesschreiben
SchreibRAUM Potsdam
Gabriele Gäbelein ist Schreibpädagogin, Coach und Mediatorin. Zur Zeit befindet sie sich in einer Weiterbildung zur Supervisorin.  Ihr geht es darum, dass Sie zu Ihrem Schreibstil und zu Ihren Schreibstärken finden. Ihnen wird kein System "übergehäuft", das in anderen Fällen vielleicht einmal zu einem Bestseller geführt hat, aber nicht zu Ihren Stärken passt. Im SchreibRAUM stehen Sie im Mittelpunkt. Sie spielen Ihre Stärken aus, denn Gabriele Gäbelein verfolgt die Einstellung, dass das, was Sie mit Überzeugung machen, richtig und gut ist. Sie unterstützt Sie dabei zu Ihren Stärken zu finden, und diese schreibend umzusetzen.