Logo
Logo

Wer Schreiben verstehen will, sollte die Theorie kennen!

Über das Handwerk des Schreibens erhalten Sie Schreibkompetenz!

In Deutschland wird durch eine fundierte Ausbildung viel Wert darauf gelegt, dass Auszubildende die Hintergründe ihres zukünftigen Tätigkeitsfeldes kennen, damit sie wissen, was Sie tagtäglich tun. Dem deutschen Ausbildungssystem begegnet in aller Welt viel Hochachtung.

Doch wie sieht es beim Schreiben aus? Für den normalen Hausgebrauch gehen wir davon aus, dass das Verständnis für Schreiben in den ersten Schuljahren gelegt wird. Journalisten, Schriftsteller*innen und zum Beispiel auch Werbetexter*innen erhalten oft einen anderen Einblick in das Schreiben als beispielsweise Auszubildende, Architekten, Berater usw. Letztere schreiben zwar auch für die verschiedensten Print- und Online-Medien, oft tun sie das jedoch nach Gutdünken. Fundierte Kenntnisse stecken meist nicht dahinter, es ist eher ein Ausdruck von mal besseren und mal schlechteren Versuchen. Die Selbstkritik ist hoch, und obwohl viel Zeit in die Überarbeitung eines Textes gelegt wurde, kommt er einem langweilig und fad vor.

Das muss nicht sein! Und die Lösung für dieses Dilemma liegt nicht darin sich Texte schreiben zu lassen. Dadurch machen Sie sich abhängig von Dritten, investieren neben Zeit auch Geld und haben nicht das Erlebnis, dass sich beim Schreiben Ihre Gedanken entwickeln. Zum Glück gibt es nun auch in Deutschland eine steigende Zahl an Schreibpädagog*innen und Schreibdidaktiker*innen. Denn Schreiben können Sie lernen. Sie brauchen sich nicht auf Ihr Bauchgefühl zu verlassen. Schreiben ist zu 80 % Handwerk. Beenden Sie für sich den Mythos, dass Schreiben eine Sache des Talents ist, und lassen Sie sich auf das Abenteuer Schreiben ein. Lernen Sie die Theorie des Schreibens kennen. Damit begründen und erweitern Sie Ihre Schreibkompetenz. Freuen Sie sich auf Begegnungen mit dem Schreiben, die Sie bereichern. 

Im SchreibRAUM finden Sie Unterstützung, wenn Sie ein Buch schreiben wollen. Sie wissen noch nicht, ob Sie lieber ein Fachbuch oder einen Roman schreiben wollen? Auch bei dieser Entscheidung unterstütze ich Sie. Lassen Sie uns ein unverbindliches und kostenloses Erstgespräch führen, damit wir die Möglichkeiten ausloten können.

Coaching und Mediation

Coaching als Begleitung bei Veränderungen

Die Welt um uns herum verändert sich ständig. Deshalb geht es gar nicht, dass man sich nicht verändert oder manchmal auch verändern muss. Manchmal sind es kleine Veränderungen, wenn sich zum Beispiel die Streckenführung von öffentlichen Verkehrsmitteln ändert. Manchmal können es größere Veränderungen sein, die durch Scheidung oder Tod von Familienmitgliedern herrühren. 

In diesen Situationen müssen Sie nicht allein bleiben. Holen Sie sich jemanden an Ihre Seite, damit Sie nicht in der Krise verharren, sondern schon bald wieder das Leben genießen können. Das heißt nicht, dass Sie vergessen sollen, was Sie erlebt haben, sondern Sie lernen einen Umgang mit der Veränderung. Im Coaching entdecken Sie Ihre Ressourcen.

Mediation für eine gewinnbringende Streitbeilegung

Ein Konflikt kostet viel Zeit. Manchmal wirkt er sich sogar auf Beziehungen aus, die damit nicht direkt in Verbindung stehen. In der Mediation setzen sich beide Konfliktparteien an einen Tisch. Mithilfe einer Mediator*in betrachten Sie den Konflikt aus einer anderen Perspektive. Am Ende einer erfolgreichen Mediation steht eine Vereinbarung. Endlich haben Sie wieder Zeit für Ihr Leben und müssen nicht Angst haben, dass andere Beziehungen unter dem Konflikt leiden.

Mein Grundsatz: Zusammen können wir mehr erreichen, als uns gegenseitig aufzureiben!

Spezielle Angebote gibt es im SchreibRAUM für Coaches, Mediator*innen und Trainier*innen.

Schreibraum_web
DSC00624
Guten Tag,
 
schön, dass Sie in den SchreibRAUM gefunden haben. Hier will ich mich kurz vorstellen, damit Sie wissen, wer hinter dem SchreibRAUM in Potsdam steckt. Eine längere Version sowie Zahlen, Daten und Fakten finden Sie auf der Über-mich-Seite. 
 
Als freiberuflicher Schreibcoach, Coach und Mediatorin begleite ich Menschen hin zu ihrem individuellen (Schreib-)Ziel. Dies schließt auch die Hilfe zur Selbsthilfe bei Schreibkrisen ein. Im Privatleben bin ich Wegbegleiterin von meinem Mann, zwei Söhnen und einer Katze.
 
Ebenso kurz möchte ich Ihnen erzählen, warum die Vermittlung von Schreiben den Kern meiner Tätigkeit ausmacht. Schreiben war für mich nicht immer eine Selbstverständlichkeit. Erst nach und nach habe ich einen Zugang dazu gefunden. Der Knoten ist geplatzt, als mir in einem Seminar im Studium bewusst geworden ist, dass Schreiben nicht vorrangig auf Zufall und Talent basiert, sondern Handwerk und Übung ist. Seitdem spreche ich mit Texten Menschen an, mit denen ich einen Teil meines beruflichen Weges zusammengehen will. Ich bin davon überzeugt, dass jeder Mensch schreiben kann und es auch tun sollte. Schreiben macht Spaß und bietet Erfüllung.
 
Darüber hinaus kann es auch helfen das eigene Leben besser zu verstehen und zu organisieren. Im SchreibRAUM möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie Texte schreiben, mit denen Ihnen das Gleiche gelingen kann. Es gibt jedoch keinen einheitlichen Weg, den alle beschreiten können. Wenn Sie mehr erfahren wollen, lassen Sie uns miteinander reden und überlegen, wo Ihr Weg langgeht und wie wir einen Teil gemeinsam beschreiten können. 
 
Bis später,
 
Gabriele Gäbelein